moderation-firmenevent-mikrophon-buene

Firmenevents mit Moderation erfolgreich gestalten


Ob Produktvorstellung, Jubiläumsfeier oder Ähnliches – ein Firmenevent soll am Ende des Tages gelungen sein, die Kunden und Mitarbeiter überzeugen sowie unterhalten. Am besten geht das mit einer professionell aufgezogenen Moderation. Wie eine solche Moderation aussieht, wie sich die Planung gestaltet und welche Vorteile sie in sich birgt, erzählt uns Sprecherin und Moderatorin Daniela Mayer im Interview.

moderation-firmenevent-mikrophon-buene

Daniela Mayer
daniela-mayer-moderatorin-sprecherin„Seit meiner Kindheit ist die Bühne meine Welt. Ob beim Laientheater, bei diversen Moderationen, oder bei Auftritten im Fernsehen, ich sorge immer für gute Stimmung. Ich liebe es, Menschen zu unterhalten. Als ausgebildete Sprecherin und Moderatorin ‚lebe‘ ich die Kommunikation, bin facettenreich und inspirierend. Viele Kunden schätzen aber auch meine Verlässlichkeit und Kompetenz. Wenn Sie mehr über mich erfahren möchten, besuchen Sie meine Webseite.“

Wann ist eine professionelle Moderation sinnvoll?

Event ist nicht gleich Event, weshalb eine professionelle Moderation nicht immer zwingend ist. Sie bietet sich jedoch vor allem bei sehr großen Firmenfeiern an, um auch wirklich jeden der meist zahlreichen Gäste zu erreichen. Eine ausgebildete Moderatorin oder einen ausgebildeten Moderator zu engagieren, zeugt außerdem von der Professionalität eines Unternehmens, was Kunden, beispielsweise bei einer Produkteinführung, bereits von Vornherein überzeugen kann. Frau Mayer erklärt, bei welchen Events eine Moderation vom Profi auf jeden Fall Sinn macht:

Bei der Einführung eines neuen Produktes, Galas, Tages –und Abendveranstaltungen, Modenschauen, Autoveranstaltungen sowie Firmenfeiern wie Jubiläum und Eröffnung usw.“


Wofür eine Moderation?

Aber dennoch stellt sich die Frage, was genau die professionelle Moderation der eigenen Firmenveranstaltung bringt. Frau Mayer hat uns aufgeklärt:

Ihr unterstreicht euer ‚professionelles Unternehmensbild‘ und hebt euch von Mitbewerbern ab.  Der Bekanntheitsgrad wird erweitert und ihr gewinnt neue Kunden. Ich bin überzeugt davon, dass ein gutes Produkt alleine heutzutage nicht mehr zählt, sondern eine gute Verkaufsstrategie und eine enge Kundenbeziehung mehr Erfolg bringen und gleichzeitig auch Geld, Zeit sowie Aufwand sparen.“

Wie sieht die Planung aus?

Damit eine Veranstaltung nicht im Chaos endet, muss vorher zusammen mit dem Moderator überlegt werden, in welche Richtung es gehen und wo die Schwerpunkte liegen sollen. Das bestätigt auch Frau Mayer: „Die Planung erfolgt im Gespräch mit dem Auftraggeber, um auf individuelle Wünsche des Auftraggebers einzugehen.“  Für sie ist es außerdem extrem wichtig, „einen kühlen Kopf zu bewahren“, weshalb eine Checkliste unabdingbar ist. „Organisation und Planung sind das Essentielle einer Veranstaltung. Sonst können falsches Timing, schlechtes Wetter, krankheitsbedingte Abwesenheiten, technische Probleme usw. für den Moderator zu einer großen Belastung werden.“

Für Frau Mayer persönlich sind folgende Dinge bei der Planung wichtig:

  • „Datum, Beginn und Ende der Veranstaltung.
  • Ausarbeitung von Technik, Budget, Eckdaten und Ausweichterminen.
  • Schriftliche Vereinbarung zwischen Veranstalter und Moderator, die die gesamte Moderationsgestaltung und das Eventkonzept mit Eckdaten beinhaltet.
  • Rahmenprogramm (Was soll und kann erreicht werden? Gibt es eine Leitidee für die Veranstaltung? Welche Zielgruppen sollen mit dem Event/der Moderation angesprochen werden?).
  • Botschaften  (was soll vermittelt werden?).
  • Sponsoren, Kooperationspartner .
  • Räumlichkeiten und Ablauf.
  • Technik (Licht, Mikrofon usw.).
  • Moderationsgestaltung (Moderationskarten bzw. Gedächtnishilfen erstellen).”

Was muss beachtet werden?

Prinzipiell muss bei der Planung darauf geachtet werden, dass man nicht zu viel, sondern eher zielgerichtet fragt, denn sonst „gefährdet man seine Kompetenz gegenüber dem Kunden. Fragt man zu wenig, ebenso. Denn damit macht man sich verdächtig, uninteressiert zu sein“. Am wichtigsten ist es, „Hintergrundinfos (Teilnehmerzahl, Gäste, Highlights etc.), den gesamten Ablauf und feste Programmpunkte, das heißt Reden, Vorträge, Filme etc. zu erfragen“

Außerdem erklärt uns Frau Mayer: „Bei jeder Moderation oder Präsentation ‚muss‘ man verstehen, was der Zuhörer ‚wie‘ aufnehmen kann. Erst dadurch sehe ich, welche Informationen ich als Moderatorin und Sprecherin vermitteln kann und ‚muss‘. Die Qualität der Moderation richtet sich nicht nach der Tiefe der Informationen, sondern nach der Verständlichkeit.“

Diese Programmpunkte kommen nach Erfahrung von Frau Mayer besonders gut an:
  • Ein Gewinnspiel
  • Hervorheben prominenter Gäste
  • Interaktionen mit dem Publikum

Viel Erfolg bei eurem nächsten großen Firmenevent und vielen Dank an Daniela Mayer für das spannende Interview.

 

Bilder: ©iStock.com/eugenelucky, danielamayer.net


Für Marketing und Social Media schreibe ich besonders gern. Denn die vielen kreativen Ideen, ein Produkt oder eine Firma zu vermarkten, bringen mich oft zum schmunzeln.

Schreibe einen Kommentar