video-marketing-screen-popcorn-hand

Wie vermarkte ich mein Erklärvideo? – Wichtiges zum Video-SEO


Euer Erklärvideo steht in den Startlöchern? Aber halt, nicht einfach hochladen, sondern vorher noch einiges beachten. Damit Euer Video nämlich oft angeklickt und geteilt wird, muss es erst einmal gefunden werden. Wie Ihr das schafft, zeigen wir Euch hier.

video-marketing-screen-popcorn-hand

Um sein Erklärvideo erfolgreich zu vermarkten, muss unter anderem der User positiv angesprochen weren.

Videoqualität

Achtet zunächst auf eine gute Qualität und eine hohe Auflösung Eures Videos, denn sie sind das A und O für ein userfreundliches Videovergnügen.

Keywordrecherche

Ohne die richtigen Keywords geht es nicht. Denn nur mit den passenden Schlüsselbegriffen zu Eurem Video, wird es auch gefunden. Im Title sowie in der Description sollte also kurz zusammengefasst werden, worum es in Eurem Erklärvideo geht. Passende Keywords sowie deren Suchhäufigkeit könnt Ihr beispielsweise mithilfe  des „Keyword Planners“ von Google AdWords ermitteln. Je öfter Euer Hauptkeyword vorkommt desto besser. Achtet jedoch darauf, dass die Suchbegriffe auch wirklich zu Eurem Video passen, da die User sonst nicht lange auf dem Video verweilen. Die Verweildauer wird jedoch mit ins Ranking von YouTube einbezogen sowie auch die Klickrate. Auf Mein Erklärvideo haben wir dazu den Tipp gefunden, das Video auf mehreren Plattformen zu posten, um mehr Reichweite und höhere Klickzahlen zu generieren. Außerdem findet Ihr dort unter anderem noch weitere Tipps zum YouTube Marketing.


Videotitel und -beschreibung

Damit Euer Video auch angeklickt wird, wenn es in der Auflistung bei YouTube oder Google erscheint, solltet Ihr einen ansprechenden, knackigen Titel wählen. Dieser sollte genau beschreiben, was die User im Video zu erwarten haben und zum Klicken anregen. Mit der Beschreibung ist es genauso, hier könnt Ihr jedoch noch ausführlicher werden. Die Webvideo-Seite Nutcracker rät außerdem dazu, Kontaktdaten und Links zu Euren weiteren Social-Media-Plattformen miteinzubinden. So profitieren auch Eure anderen Kanäle von Eurem Video.

Tags

Tags aka Schlagwörter dienen dazu, dass Euer Video bei YouTube schneller gefunden wird. Je mehr Schlagwörter Ihr benutzt desto besser also. Verwendet deshalb auch Synonyme und die englischen Pendants zu Euren deutschen Tags sowie Euren Firmennamen.

Thumbnails

Der sogenannte Thumbnail ist das Vorschaubild, das für Euer Video angezeigt wird und ist nicht von geringer Bedeutung für dessen Vermarktung. Denn das Visuelle spielt für den Klickprozess eine enorm wichtige Rolle. Meist wird hier schon herausgefiltert, ob das Video das ist, wonach der User wirklich sucht. Euer Bild sollte also gut überlegt gewählt werden, sodass es neugierig macht. Achtet zudem darauf, dass Vorschaubild sowie Video auch auf allen mobilen Geräten problemlos erkennbar sind.

Call-To-Action Buttons

Ihr wollt Nutzer direkt auf Eure Seite leiten oder zu anderen Aktionen auffordern? Dies funktioniert mit sogenannten Call-To-Action Buttons, dir Ihr als Overlay in Euer Video einfügen könnt. In der richtigen Sequenz platziert kann das beispielsweise zu steigenden Besucherzahlen auf einer Eurer anderen Seiten führen.

Bewertungen, Shares, Likes

Im besten Fall sollte Euer Video positiv bewertet werden, denn YouTube oder Google bevorzugen gute Bewertungen und beziehen diese ins Ranking mit ein. Außerdem könnt ihr so mit den Usern interagieren, was bei vielen gut ankommt. So wird euer Video womöglich auch auf anderen Plattformen geteilt, sodass die Klickrate steigt, was wiederum zu einem höheren Ranking führt.

Beachtet also vor dem Hochladen die angeführten Sachen, steht Eurem erfolgreichen Erklärvideo nichts mehr im Wege.

 

Bild: ©iStock.com/&#169 Yanik Chauvin


Für Marketing und Social Media schreibe ich besonders gern. Denn die vielen kreativen Ideen, ein Produkt oder eine Firma zu vermarkten, bringen mich oft zum schmunzeln.

Schreibe einen Kommentar